Die wichtigsten Vedischen Themen im Überblick


Die Vedamagazin Themenportale fassen die Beiträge zu den wichtigsten und populärsten Vedischen Disziplinen übersichtlich zusammen.

Dieser Zweig des Vedischen Wissens befasst sich mit der Gesundheit und zielt auf ein langes, gesundes Leben, frei von Einschränkungen und Problemen. Wörtlich bedeutet Ayurveda "Wissen vom langen Leben". Dabei umfasst diese Wissenschaft sowohl das Diagnostizieren und Heilen von Krankheiten, als auch eine gesunde und ausgewogene Ernährungs- und Lebensweise. Die sehr natürlichen Anwendungen des Ayurveda basieren auf einem umfassenden System, das alle Lebensaspekte und deren Zusammenhänge berücksichtigt. Ziel des Ayurveda ist es, alle grundlegenden Kräfte des Lebens so in Einklang zu bringen, dass vollständige Gesundheit und dauerhaftes Wohlbefinden erlangt werden.
Meditation ist eine stille, in der Regel geistige Handlung, die den Körper entspannen und den Geist auf seine innere Mitte ausrichten soll. In einer Zeit voll von Zeitdruck und Stress kann Meditation nicht nur ein erholsames Gegengewicht zu diesen Begleiterscheinungen der Moderne bieten, sondern ganz allgemein die Gesundheit fördern. Als höchstes Ziel der Meditation gilt jedoch seit Menschengedenken das Erreichen der Erleuchtung. Die weltweit verbreitetste und am besten wissenschaftlich überprüfte Meditationstechnik ist die Transzendentale Meditation, eine einfache und mühelose Technik, die auf natürliche Weise einen einzigartigen Zustand tiefster Entspannung erzeugt.
Sthapatya-Veda, die Vedische Lehre vom Bauen (auch genannt "Vastu"), befasst sich allgemein mit Proportionen, Ausrichtung und anderen wichtigen Eigenschaften, die nötig sind, um Gebäude aber auch ganze Städte im Einklang mit den Kräften der Natur zu errichten. So beschreibt Stapathya Veda z.B., dass Häuser am besten so ausgerichtet sein sollten, dass ihr Eingang exakt im Osten liegt. Auch der Verwendung natürlicher Baumaterialien wird Bedeutung geschenkt, ebenso wie der Anordnung der Räume innerhalb von Häusern. Ziel ist es, den Bewohnern ein glückliches und erfolgreiches Leben im Harmonie mit der Natur und ihren Gesetzmäßigkeiten zu ermöglichen.
Jyotish (Sanskrit: Jyoti bedeutet "Licht") ist die Vedische Astrologie, eine umfassende und präzise Wissenschaft von Zeit und Raum, deren Ziel es ist, Licht in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu bringen. Das Ziel dieses Lehrsystems besteht nicht nur darin, die Vergangheit zu erklären und die Zukunft vorauszusagen, sondern es beschreibt auch verschiedene Methoden zum Abschwächen oder Vermeiden bevorstehender negativer Einflüsse. In den Veden (Y.S. 2.16) heißt es "Heyam duhkham anagatam" ("Vermeide die Gefahr, bevor sie gekommen ist"). 

oder

Social Bookmarks ?Tools ?
 Diesen Artikel bei Webnews eintragen  Diesen Artikel bei oneview eintragen  Diesen Artikel bei Mister Wong eintragen  Diesen Artikel bei twitter eintragen  Diesen Artikel bei ShortNews eintragen  Diesen Artikel bei infopirat.com eintragen  Diesen Artikel bei folkd.com eintragen  Diesen Artikel bei LinkARENA eintragen  Diesen Artikel bei studiVZ eintragen  Diesen Artikel bei favoriten.de eintragen  Diesen Artikel bei alltagz eintragen  Diesen Artikel bei YiGG eintragen  Diesen Artikel bei delicious eintragen  Diesen Artikel bei blinklist eintragen  Diesen Artikel bei Facebook eintragen  Diese Seite versenden  E-Mail-Benachrichtigungen über aktuelle Vedamagazin News bei Google™ Alerts  Vedamagazin-Artikel RSS-Newsfeed abonnieren

Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Nächster Halbmond (zunehmend): 1. Juli
GandharvaPlayer: Indische Musik
E-Grußkarten-Auswahl, Zufallsbild:
Vedamagazin E-Grußkarten
Weisheit des Augenblicks
Einfach dadurch, dass man sich hinsetzt und meditiert, erschafft man einen starken positiven Einfluss in seinem Leben. In den Upanishaden steht geschrieben, dass selbst ein Berg voll Sünden, der sich über viele Meilen erstreckt, durch die Handlung des Yoga, der den Geist zur Transzendenz führt, eingeäschert werden kann. - Maharishi Mahesh Yogi (1918 -2008)

 

Gandharva-Veda

Gandharva-Veda ist die klassische Musik der Vedischen Hochkultur. Sie ist die ewige Musik der Natur, deren Rhythmen sie widerspiegelt.

 


Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/Themen/
 nicht klicken!