Forschungspreis für Studien zu Yoga und Meditation

Empirische Arbeiten aus dem Bereich der Yoga- und Meditationsforschung können eingereicht werden

Gießen - Empirische Arbeiten aus dem Bereich der Yoga- und Meditationsforschung können ab sofort für den Forschungspreis der "Society for Meditation and Meditation Research" e.V. (SMMR) eingereicht werden. Bewerbungen sind zu richten an Dr. Ulrich Ott (Bender Institute of Neuroimaging, Justus-Liebig-Universität, Otto-Behaghel-Str. 10H, 35394 Gießen), wissenschaftlicher Beirat der SMMR und Mitglied der Jury, der am Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen seit 1998 Yoga und Meditation erforscht und lehrt. Der Forschungspreis der SMMR wird zum zweiten Mal ausgeschrieben. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2009.

Die SMMR ist ein gemeinnütziger Verein, der die Meditationsforschung und den Dialog zwischen Meditierenden verschiedener Traditionen fördert. Der Preis wird von Yoga-Vidya e.V. gestiftet, ist mit € 2.000 dotiert und kann auf mehrere Personen aufgeteilt werden. Yoga Vidya e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Lehre und Praxis von Yoga, Meditation und Ayurveda in Europa einsetzt und zahlreiche Weiterbildungsveranstaltungen in diesen Bereichen anbietet.

Prämiert werden hervorragende deutschsprachige Forschungsarbeiten (Diplomarbeiten, Dissertationen, Einzelstudien oder Studien aus einem Forschungsprogramm), die nach dem 31. Mai 2007 fertig gestellt wurden, also zum Einsendeschluss nicht älter als zwei Jahre sein dürfen. Die prämierte Arbeit soll auf dem Jahreskongress der SMMR vom 13. bis 15. November 2009 vorgestellt werden. Der Bewerbung sind zwei Exemplare der Arbeit und ein kurzer Lebenslauf beizufügen.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)


Dieser Artikel wurde am 02.09.2008 im Vedamagazin veröffentlicht.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Neumond Neumond (15 Uhr 59)
GandharvaPlayer: Indische Musik
E-Grußkarten-Auswahl, Zufallsbild:
Vedamagazin E-Grußkarten
Weisheit des Augenblicks
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat. - Marc Aurel (121 - 180), römischer Kaiser

 

Gandharva-Veda

Gandharva-Veda ist die klassische Musik der Vedischen Hochkultur. Sie ist die ewige Musik der Natur, deren Rhythmen sie widerspiegelt.

 


Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/news/714/52/Forschungspreis+f%C3%BCr+Studien+zu+Yoga+und+Meditation/
 nicht klicken!