Der Stoffwechsel braucht den Tiefschlaf

Forscher begreifen immer mehr vom biologischen Sinn des Schlafes

Foto: aboutpixel.de - © gino73
ZoomZoom  Foto: aboutpixel.de - © gino73
Eine kurze Siesta verhilft dem Körper nicht zum nötigen Tiefschlaf
München - Vielbeschäftigte, die sich mit kurzen Schlafzeiten brüsten, spielen Vabanque mit ihrer Gesundheit. Forscher verstehen den biologischen Sinn des Schlafes immer besser. Er ist jedenfalls keine schlichte Erholungszeit, die sich beliebig verkürzen lässt. Nicht nur für die Ausbildung des Gedächtnisses ist regelmäßiger Schlaf essentiell. „Wir haben Hinweise, dass gerade der Tiefschlaf wichtig ist für die Regulation des Stoffwechsels“, erklärt der Kieler Neuroendokrinologe Professor Jan Born in der „Apotheken Umschau“.

Seine Forschungsgruppe konnte zeigen, dass Testpersonen, die nur vier Stunden schlafen durften, schon nach einer Woche einen deutlich gestörten Stoffwechsel aufwiesen. Der Blutzuckerspiegel geriet aus der Balance, der Blutdruck stieg, und der Spiegel des Stresshormons Kortisol war erhöht. „Wahrscheinlich braucht der Mensch den Schlaf, um den Stoffwechsel auf einen genetisch mehr oder weniger vorgegebenen Sollwert zu regulieren. Diesen muss der Schlaf anscheinend immer wieder neu festschreiben, weil er sonst vergessen wird“, fasst Born zusammen.

Endgültige Beweise sind seine Forschungsergebnisse noch nicht. Aber Born ist sich seiner Sache schon so sicher, dass er für mehr Wertschätzung der nächtlichen Ruhephase wirbt: „Es ist eine Zeit, in der das Gehirn sehr viele kreative Dinge tun kann. Das kommt auch der Entfaltung der Persönlichkeit zugute.“

Quelle: Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“


Dieser Artikel wurde am 15.09.2008 im Vedamagazin veröffentlicht.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Neumond Neumond (15 Uhr 59)
GandharvaPlayer: Indische Musik
E-Grußkarten-Auswahl, Zufallsbild:
Vedamagazin E-Grußkarten
Weisheit des Augenblicks
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. - Albert Schweitzer (1875 - 1965)

 

Gandharva-Veda

Gandharva-Veda ist die klassische Musik der Vedischen Hochkultur. Sie ist die ewige Musik der Natur, deren Rhythmen sie widerspiegelt.

 


Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/news/725/52/Der+Stoffwechsel+braucht+den+Tiefschlaf/
 nicht klicken!