Universität bestätigt neue, revolutionäre Energiequelle

Der BlackLight-Prozess gewinnt aus Wasserstoff mehr als das 200-fache der Energie, die beim Verbrennen entsteht

Cranbury, New Jersey (vm/ots/PRNewswire) - Nachdem das US-Unternehmen BlackLight Power (BLP) Inc. kürzlich die Entwicklung einer revolutionären Energiequelle bekanntgegeben hatte, zeigte sich die Fachwelt wenig beeindruckt und weitgehend skeptisch. Doch jetzt wurde diese neue, umweltfreundliche Technologie von der Rowan University reproduziert und damit der von BLP behauptete Effekt bestätigt. Ist dies der Beginn einer neuen Ära der Energiegewinnung?

Ein 50.000-Watt-Reaktor von BLP erzeugte bei einer von Ingenieuren der Rowan University unter der Leitung von Dr. Peter Jansson durchgeführten Präzisionsmessung eine Energiemenge von über einer Million Joule. Die unabhängige Untersuchung umfasste die vollständige Charakterisierung des firmeneigenen Festbrennstoffs vor und nach der Reaktion.

"Unsere Versuche mit der BlackLight-Technologie haben ergeben, dass innerhalb des Messgenauigkeit die signifikante erzeugte Energiemenge das Hundertfache der auf Messfehler zurückzuführenden Energiemenge überschreitet und nicht durch andere bekannte Quellen wie Verbrennung oder Kernenergie erklärt werden kann", sagte Dr. Jansson, Professor für Ingenieurwissenschaften an der Rowan University. "Die Möglichkeit, eine derartige Leistung in diesem kontrollierten Prozess zu erzeugen, zeigt, dass die Behauptung von BlackLight Power, dass das Unternehmen in der Lage sei, reproduzierbare Wärmeexperimente auf der Grundlage ihres Verfahrens durchzuführen, von unabhängigen Wissenschaftlern  reproduziert werden kann."

"Der BLP-Prozess wird von unabhängigen Wissenschaftlern auch weiterhin reproduziert und bestätigt werden" prophezeit die Herstellerfirma und freut sich über das weltweite Interesse bei Finanzinstitutionen und Energieversorgungsunternehmen an Lizenzen für ihre Technologien.

"Dies ist das Ergebnis, auf das die Welt gewartet hat, um die Technologie übernehmen zu können, und es liefert den Nachweis, dass die mit dem Verfahren von BlackLight erzeugte Energie nicht nur rein theoretisch existiert", sagte Randell Mills, Vorsitzender, CEO und Präsident von BlackLight Power Inc. "Der BlackLight-Prozess erzeugt mehr als das 200-fache der Energie, die beim Verbrennen von Wasserstoff frei wird und kann als Ersatz für die Wärmeenergie in Kohle, Erdöl, Erdgas und Kernkraftanlagen genutzt werden. Diese experimentellen Ergebnisse zeigen, dass die neue in unseren Labors entdeckte Energiequelle potenziell auf unsere derzeitige, energieknappe Wirtschaft tief greifende Auswirkungen haben kann."

Das Team von Dr. Jansson an der Rowan University führte im Laufe der neunmonatigen Untersuchung 55 Tests mit den Prototypen durch, u.a. Überprüfungen und Eichungen. Die Testergebnisse zeigten, dass die Energieerzeugung proportional zur Gesamtmenge des festen Brennstoffs war und dass nur ein Prozent der Energiemenge in Höhe von einer Million Joule bisher bekannter Chemie zugeordnet werden kann. Die Ergebnisse bestätigten frühere Tests, die BlackLights Forschungs- und Entwicklungszentrum in Cranbury (US-Bundesstaat New Jersey) durchgeführt hatte.

Michael Jordan, ehemaliger CEO von Westinghouse und derzeitiges Vorstandsmitglied von BlackLight Power, sagte: "Die externe Reproduktion und unabhängige Überprüfung, die von Dr. Peter Jansson und seinem Wissenschaftlerteam angekündigt wurde, unterstreicht die wirtschaftliche Machbarkeit und die potenziellen Auswirkungen, die BlackLights neue Energiequelle als günstigster Ersatz für die auf Kohle beruhenden Energieträger haben wird. Dies wird als einer der wichtigsten Fortschritte im Bereich der Energiegewinnung der letzten fünfzig Jahren in die Geschichte eingehen."

Dr. Jansson von der Rowan University hat einen Bericht herausgegeben, in dem die vollständige Dokumentation und die Ergebnisse der externen Reproduktion und der unabhängigen Überprüfung des BlackLight-Prozesses zusammengefasst sind. Er steht unter  www.blacklightpower.com zur Verfügung.

BlackLight Power Inc. ist der Entdecker einer neuen Primärenergiequelle und eines neuen Feldes der Wasserstoffchemie mit weit reichenden kommerziellen Anwendungsbereichen. BlackLight Power hat eine neue Primärenergiequelle entdeckt, die in der Wärmeerzeugung, der zentralen und dezentralen Energieerzeugung und der Kraftstofftechnik Anwendung findet. Der BlackLight-Prozess beruht auf einem neuen chemischen Verfahren, bei dem die latente Energie des Wasserstoffatoms freigesetzt wird.

Quelle: ots.at


Dieser Artikel wurde am 22.10.2008 im Vedamagazin veröffentlicht.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Neumond Neumond (3 Uhr 58)
GandharvaPlayer: Indische Musik
E-Grußkarten-Auswahl, Zufallsbild:
Vedamagazin E-Grußkarten
Weisheit des Augenblicks
Welchen Nutzen haben die Schriften für denjenigen, Der die eine Quelle nicht kennt, von der sie stammen, in dem alle Götter und Welten fortdauern? Nur diejenigen, die ihn als immer während im Herzen erkennen, erlangen fortwährende Freude. - Shvetashvatara Upanishad

 

Gandharva-Veda

Gandharva-Veda ist die klassische Musik der Vedischen Hochkultur. Sie ist die ewige Musik der Natur, deren Rhythmen sie widerspiegelt.

 


Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/news/747/52/Universit%C3%A4t+best%C3%A4tigt+neue%2C+revolution%C3%A4re+Energiequelle/
 nicht klicken!