Die Mehrheit der Deutschen ist mit ihrer Arbeitsstelle zufrieden

Eine Umfrage zeigt, was Berufstätige ärgert, was sie glücklich macht

Betriebsklima, Arbeitsumfeld und Arbeitsbedingungen entscheiden maßgeblich über die Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Während glückliche Berufstätige ihren Betrieben Bestnoten geben, klagen Unzufriedene über schlechte Arbeitsbedingungen und mieses Betriebsklima. Das belegen die Ergebnisse einer repräsentativen GfK-Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“.

Mehr als acht von zehn berufstätigen Deutschen (85,4%) sind mit ihrer Arbeitsstelle zufrieden. Für 84,1% der zufriedenen Berufstätigen lassen sich Familie und Beruf sehr gut vereinbaren. Fast ebenso viele (79,8%) bemerken zudem, dass sie weitgehend selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten können. Sieben von zehn (71,0%) zufriedenen Berufstätigen freuen sich über die Anerkennung, die sie von Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern erhalten. Zwei Drittel (64,7%) würden sich auch wieder für den gleichen Beruf entscheiden.

Ganz anders bei dem Siebtel (14,6%) der arbeitenden Deutschen, die mit ihrem Arbeitsplatz unzufrieden sind. Nur die Hälfte (53,0%) von ihnen kann Familie und Beruf gut unter einen Hut bekommen. Eigenverantwortlich arbeiten können nur vier von zehn Befragten (38,9%). Auch die Anerkennung von Kollegen und Vorgesetzten wird vermisst: Nur jeder Siebte (13,5%) findet seinen Einsatz gebührend gewürdigt. Kein Wunder also, dass nur ein Fünftel der Unzufriedenen (21,5%) wieder den gleichen Beruf wählen würde.

Und noch ein Ergebnis der Umfrage: Wenn die Arbeit als eintönig und langweilig erlebt wird, sinkt die Zufriedenheit rapide: Nur jeder zehnte Zufriedene (9,9%) bezeichnet seine Arbeit als langweilig, bei den Unzufriedenen ist es mehr als jeder Zweite (51,9%).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Nürnberg bei 2.016 Befragten, darunter 1.030 Berufstätigen.


Dieser Artikel wurde am 07.01.2009 im Vedamagazin veröffentlicht.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Nächster Halbmond (zunehmend): 29. Aug.
GandharvaPlayer: Indische Musik
E-Grußkarten-Auswahl, Zufallsbild:
Vedamagazin E-Grußkarten
Weisheit des Augenblicks
Das ewige Kontinuum der Wissenheit – reine Singularität – ist die Quelle, der Weg und das Ziel allen Wissens. Das ewige Kontinuum der Wissenheit – reine Singularität – ist die Quelle, der Weg und das Ziel der Bildung. - Maharishi Mahesh Yogi (1918 -2008)

 

Gandharva-Veda

Gandharva-Veda ist die klassische Musik der Vedischen Hochkultur. Sie ist die ewige Musik der Natur, deren Rhythmen sie widerspiegelt.

 


Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/news/802/52/Die+Mehrheit+der+Deutschen+ist+mit+ihrer+Arbeitsstelle+zufrieden/
 nicht klicken!