Studie: Yoga und Meditation sind feste Größen in Deutschland

Jede sechste Führungskraft und insgesamt fast 13 Millionen praktizieren Yoga oder Meditation

Mainz – Jeder fünfte Deutsche (19,7 Prozent) und jede sechste deutsche Führungskraft (16,7 Prozent) praktiziert Techniken wie Yoga oder Meditation – dies entspricht etwa dreizehn Millionen Bundesbürgern beziehungsweise mehr als 800.000 deutschen Unternehmern, leitenden Angestellten oder leitenden Beamten. So die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Frauen und Männern, die das Marktforschungsinstitut TNS Infratest am 05. und 06. Januar 2009 realisierte. Die Studie erfolgte im Auftrag des Unternehmens Innervestment, das sich als Anbieter von Intensiv-Retreats für leistungsorientierte Menschen zum Ziel gesetzt hat, die aktuelle Entwicklung von Interesse, Praxis und Motiven zum Thema Yoga und Meditation zu analysieren.

„Die Studienergebnisse bestätigen unser Konzept, Führungskräften die positiven Effekte von Yoga und Meditation zugänglich zu machen. Die Praxis dieser Techniken führt zu einer tiefen, kraftvollen Gelassenheit, welche eine ideale Basis für die Anforderungen eines leistungsorientierten Lebensstils bildet – gerade auch in Krisenzeiten. Daher wundert es uns nicht, dass von den deutschen Unternehmern, leitenden Angestellten und leitenden Beamten jeder vierte Praktizierende seine Praxis aktuell sogar intensiviert.“, kommentiert Oliver Kulter, Trainer und Inhaber von Innervestment, ein weiteres Ergebnis der Umfrage.

Weitere Studienresultate:
  • Männer versus Frauen – obwohl bereits mehr als jeder siebte männliche Deutsche (12,8 Prozent) aktiv praktiziert, ist das Thema bei Frauen noch dominanter: Jede vierte Deutsche (26,1 Prozent) übt sich aktiv in Yoga oder Meditation.
  • Alterssegmente – bei 30- bis 39-Jährigen und Menschen ab 50 Jahre sind die meisten Praktizierenden zu finden. Mindestens jeder Fünfte ist aktiv, wobei die Menschen ab 50 Jahre die größte Zunahme (9 Prozent) und die ab 60 Jahre die größte Konstanz (18 Prozent) aufzeigen.
  • Hauptmotive – Je vier von zehn Befragten nennen Stressabbau, positive gesundheitliche Auswirkungen sowie mental positive Effekte als besonders wichtige Gründe für ihr Interesse an Yoga oder Meditation.

Quelle: Innervestment


Dieser Artikel wurde am 03.06.2009 im Vedamagazin veröffentlicht.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Nächster Halbmond (zunehmend): 5. März
GandharvaPlayer: Indische Musik
E-Grußkarten-Auswahl, Zufallsbild:
Vedamagazin E-Grußkarten
Weisheit des Augenblicks
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. - Albert Schweitzer (1875 - 1965)

 

Gandharva-Veda

Gandharva-Veda ist die klassische Musik der Vedischen Hochkultur. Sie ist die ewige Musik der Natur, deren Rhythmen sie widerspiegelt.

 


Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/news/862/52/Studie%3A+Yoga+und+Meditation+sind+feste+Gr%C3%B6%C3%9Fen+in+Deutschland/
 nicht klicken!