Dr. Ulrich Bauhofer im Vedischen Kolleg München

Über Sinn und Werte in Zeiten des Wandels

Dr. Ulrich Bauhofer (links) mit Dr. Shrivastava und Dr. Triguna (Präsident All India Ayurvedic Congress) - Foto © Annette & Jochen Sand
ZoomZoom   Foto © Annette & Jochen Sand
Dr. Ulrich Bauhofer (links) mit Dr. Shrivastava und Dr. Triguna (Präsident All India Ayurvedic Congress)
In Zeiten des Wandels stellen sich für den einzelnen Menschen wie für die ganze Gesellschaft fundamentale Sinn- und Wertfragen. Neue Denkansätze treten in Dialog mit klassischen Leitbildern. Im Rahmen des Vedischen Kollegs München soll der Dialog speziell mit der alten Vedischen Kultur und ihrem zeitlosen Wissen gepflegt werden. Nach den Vorträgen von Dr. Hartmut Schenkluhn über Bewußtsein, Wahrnehmung und Rückbezug spricht jetzt  Dr. Ulrich Bauhofer, einer der führenden Ayurveda-Ärzte in Deutschland, zu folgenden Themen:

Veda - die Grundlage von Ayus.
Wie aus Wissen Leben wird.


Gesundheit ist das Resultat einer lebendigen Beziehung zwischen Veda und Ayus - zwischen Bewusstsein und Materie, zwischen der Ganzheit und ihren Teilen. Der Ayurveda stammt aus der Vedischen Hochkultur Indiens und gilt als das älteste und umfassendste Gesundheitssystem der Welt. Es basiert auf dem zeitlosen Wissen vom inneren Gleichgewicht, der Grundlage dauerhafter Gesundheit, Zufriedenheit und natürlicher Schönheit. Mit dem Untergang der Vedischen Kultur gingen jedoch viele Aspekte verloren, nur einzelne Teile des Wissens hatten sich in Familientraditionen halten können. Maharishi Mahesh Yogi hat zusammen mit führenden ayurvedischen Ärzten Indiens und westlichen Medizinern vor zwei Jahrzehnten den Ayurveda auf seine Grundlagen zurückgeführt und in seiner Ganzheit neu belebt. Dieser vollständige Ayurveda heißt Maharishi Ayurveda. (Vortrag von Dr. Ulrich Bauhofer in München am 29. Juli 2009, Details im Vedamagazin Terminkalender.)

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Pragya aparadh (Irrtum des Verstandes) der letzte Grund von Krankheit.


Der Aspekt des Bewusstseins kommt heute in allen herkömmlichen Anwendungen des Ayurveda zu kurz. In den ursprünglichen Lehren der alten Meister des Ayurveda jedoch wird gesagt: „Der letzte Grund jeder Krankheit ist pragya aparadh - der Irrtum des Intellekts“ (Charaka Samhita). Eine falsche Interpretation der Wirklichkeit kann sich fatal auswirken. Wir alle treffen fortwährend Entscheidungen - für oder gegen unsere Gesundheit. Der Verstand trifft jedoch seine Entscheidungen aus seiner Sicht der Wirklichkeit. Jeder lebt in seiner Realität. Das bedeutet, wir müssen unsere Erlebniswelt wieder ganz machen, vervollständigen und unser Bewusstsein im Reich der Ganzheit verankern. (Vortrag von Dr. Ulrich Bauhofer in München am 12. August 2009, Details im Vedamagazin Terminkalender.)

Dr. med. Ulrich Bauhofer gilt als einer der führenden Ayurveda- Spezialisten außerhalb Indiens und ist erfolgreicher Buchautor. Als erster westlicher Mediziner war er vor 25 Jahren an der wissenschaftlichen Fundierung der Jahrtausende alten ayurvedischen Heilkunde beteiligt. Dr. Bauhofer konzipierte und leitete über 10 Jahre die größte Ayurveda-Klink in Deutschland. Derzeit betreibt er eine ayurvedische Praxis in München, berät Unternehmen in Fragen des Gesundheitsmanagements, hält Vorträge und Seminare. Er ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda. (Dr. Bauhofer im Internet: www.drbauhofer.de, Bücher von Dr. Bauhofer im Vedamagazin Shop)

Quelle: Lothar Heggmair


Dieser Artikel wurde am 20.07.2009 im Vedamagazin veröffentlicht.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Nächster Neumond: 26. Feb.
GandharvaPlayer: Indische Musik
E-Grußkarten-Auswahl, Zufallsbild:
Vedamagazin E-Grußkarten
Weisheit des Augenblicks
Unglück wird zum Glück, wenn man es bejaht - Hermann Hesse (1877 - 1962), Schriftsteller

 

Charaka Samhita

Die Charaka Samhita ist neben Sushruta Samhita und Vagbhata Samhita ein Standardwerk des Ayurveda. Der Arzt Charaka lebte wahrscheinlich vor knapp 2000 Jahren in Indien.

 

 

Gandharva-Veda

Gandharva-Veda ist die klassische Musik der Vedischen Hochkultur. Sie ist die ewige Musik der Natur, deren Rhythmen sie widerspiegelt.

 


Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/news/866/52/Dr.+Ulrich+Bauhofer+im+Vedischen+Kolleg+M%C3%BCnchen/
 nicht klicken!