Glossar

Alle
 Veda 
 
 
 Jyotish 
 
 Devata 
 
 

Eines der drei Gunas. Sattwa (auch Sattva) steht für Reinheit, Harmonie, Weisheit.

Im Ayurveda:
Sattwische Lebensmittel reinigen und stärken Körper und Geist. Sie sollten möglichst natürlich (Vedisch/biologisch) erzeugt sein. Zu solchen Lebensmitteln zählen z.B. Ghee, Butter, Honig, Sahne, Vollmilch, Getreide, Reis und sonnengereiftes Obst und Gemüse (v.a. solche, die über der Erde reifen).



*) Einzelne Definitionen oder Teile davon basieren auf dem Glossar hinduistischer Begriffe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


  Das Vedamagazin steht zum Verkauf.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Nächster Halbmond (abnehmend): 26. Mai
Weisheit des Augenblicks
Mögen wir Körper und Geist einsetzen, um den Herrn der Liebe zu sehen, der in allem lebt. Mögen wir immer mit unserem Geist um die selige Einheit mit dem Herrn bestrebt sein. Mögen wir unsere Sinne üben, um dem Herrn zu dienen durch die Praxis der Meditation. - Shvetashvatara Upanishad

Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/index.php?mact=Glossary,cntnt01,show,0&cntnt01tid=153&cntnt01returnid=73