Glossar

Alle
 Veda 
 
 
 Jyotish 
 
 Devata 
 
 

Als Kohärenz bezeichnet man allgemein einen inneren oder äußeren Zusammenhang oder Gleichklang.

In der Gehinforschung gibt die EEG-Kohärenz Auskunft über die Geordnetheit der Gehirnaktivität. Um Übereinstimmungen (Kohärenzen) der elektrischen Aktivität der Gehirnrinde zu erfassen, bringt man an jeweils zwei verschiedenen Stellen des Schädels Elektroden an. Dabei untersuchen Forscher entweder verschiedene Stellen an derselben Gehirnhälfte oder an sich spiegelbildlich gegenüber liegenden Stellen beider Gehirnhälften. Ein Computer vergleicht jeweils zwei der dort abgeleiteten Signale und prüft sie auf ihre Übereinstimmung.



*) Einzelne Definitionen oder Teile davon basieren auf dem Glossar hinduistischer Begriffe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


  Das Vedamagazin steht zum Verkauf.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Nächster Halbmond (abnehmend): 26. Mai
Weisheit des Augenblicks
Wenn das Licht von Tausend Sonnen plötzlich am Himmel erleuchtet, so ein helles Strahlen dürfte das Strahlen des höchsten Geistes haben. Und Arjuna sah in diesem Strahlen das ganze Universum in seiner endlosen Unterschiedlichkeit, bestehend in einer einzigen riesigen Einheit als der Körper Gottes. - Bhagavad Gita

Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/index.php?mact=Glossary,cntnt01,show,0&cntnt01tid=23&cntnt01returnid=73