Glossar

Alle
 Veda 
 
 
 Jyotish 
 
 Devata 
 
 

Einheitliche Feldtheorien oder "die Weltformel" haben das Ziel, alle Materie und Kraftfelder des Universums in einer umfassenden Formel darzustellen und auf das Einheitliche Feld zurückzuführen. Dieses all-umfassende Feld kann auch als selbst-rückbezügliches Feld reinen Bewusstseins und reiner Intelligenz beschrieben werden.



*) Einzelne Definitionen oder Teile davon basieren auf dem Glossar hinduistischer Begriffe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


  Das Vedamagazin steht zum Verkauf.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
abnehmender Halbmond abnehmender Halbmond (13 Uhr 40)
Weisheit des Augenblicks
Der Geist des Menschen ist zweierlei Art: Rein und unrein. Er ist unrein, wenn er im Griff der weltlichen Begierde ist, und er ist rein, wenn er frei von Begierde ist. Wenn Menschen sooft an Gott denken würden wie sie an die Welt denken, wer würde keine Befreiung erfahren? - Maitri Upanishad

Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/index.php?mact=Glossary,cntnt01,show,1&cntnt01tid=188&cntnt01returnid=73&page=15