Glossar

Alle
 Veda 
 
 
 Jyotish 
 
 Devata 
 
 

Das tiefste innere Selbst eines jeden Menschen. Da Atma unteilbar und universell ist, stellt es das Verbindungsglied zwischen der Individualität und der Universalität dar. Man spricht auch von der Weltenseele - deren allumfassender, kosmischer Aspekt als Brahman bezeichnet wird.
Atma wird auch mit dem "Einheitlichen Feld" aus der Physik gleichgesetzt.



*) Einzelne Definitionen oder Teile davon basieren auf dem Glossar hinduistischer Begriffe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


  Das Vedamagazin steht zum Verkauf.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Vollmond Vollmond (16 Uhr 55)
Weisheit des Augenblicks
Es gibt zwei Selbst, das abgetrennte Ich und das unsichtbare Atman. Wenn sich jemand über das Ich, das Mich und das Mein emporhebt, dann ist das Atman enthüllt als dessen wahres Selbst. - Katha Upanishad

Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/index.php?mact=Glossary,cntnt01,show,1&cntnt01tid=29&cntnt01returnid=73&page=15