Ingwer - ein heilsames Gewürz

Ingwer hilft bei Übelkeit, Migräne und anderen Schmerzen

Jeden Tag verzehren wir die unterschiedlichsten Lebensmittel, ohne uns jedoch nähere Gedanken über deren Ernährungswert zu machen. Dabei gibt es eine Reihe von Lebensmitteln, die aufgrund ihrer natürlichen Biostoffe in Sachen Gesundheitswirkung eine besondere Bedeutung in der Ernährung haben. Manche Lebensmittel übertreffen in ihrer Wirkungsweise sogar die von Medikamenten.

Ein Gewürz mit positiven Nebenwirkungen: Ingwer

Der Wirkstoff Gingerol macht Ingwer zum erstklassigen Herzschützer. Denn in seiner chemischen Struktur ähnelt der Ingwer dem Gerinnungshemmer Aspirin, der Verklumpungen im Blut verhindert. Zudem regen die Scharfstoffe im Ingwer die Wärmerezeptoren im Körper an und bringen den Kreislauf in Schwung. Und als Naturheilmittel bei Übelkeit hat Ingwer sich schon einen Namen gemacht. Ingwer übertrifft in seiner Wirkung gegen Übelkeit sogar die von Medikamenten gegen die typische Reisekrankheit, wie verschiedene Studien eindrucksvoll belegen. Sogar bei Migräne kann Ingwer nicht nur die Übelkeit, sondern auch die Schmerzen spürbar lindern. Ingwer hemmt nämlich die Tätigkeit der Prostaglandine, Substanzen, die Schmerzen und Entzündungen in den Blutgefäßen des Gehirns hervorrufen. Auf die gleiche Weise bekämpft Ingwer auch die Schmerzen bei Arthritis, nämlich durch die Eindämmung der entzündungsauslösenden Prostaglandine.

Einfache Anwendung

Am besten eignet sich natürlich die frische Ingwer-Wurzel für besondere Gesundheits-Anwendungen. Aber man kann sich auch mit pulverisiertem Ingwer, der als Gewürz in jedem Supermarkt erhältlich ist, behelfen. Nehmen Sie vorbeugend täglich etwa einen halben Teelöffel Pulver, am besten in Tee aufgelöst, ein. Bei Beschwerden, Übelkeit, Migräne oder Schmerzen mehrfach täglich einen halben Teelöffel Ingwer-Pulver einnehmen, bis die Beschwerden abklingen. Wegen der Schärfe das Pulver bitte in ausreichend Flüssigkeit, am besten in Kräutertee, auflösen. Wenn Sie den Geschmack von Ingwer nicht mögen, dann fragen Sie in der Apotheke doch einfach nach einem Ingwer-Präparat in Pillenform.


Informationen aus "BioAging" von Vanessa Halen, ISBN 3-8311-4572-5.

Dieser Artikel wurde am 31.08.2006 im Vedamagazin veröffentlicht.
  Das Vedamagazin steht zum Verkauf.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Nächster Halbmond (abnehmend): 25. Juli
Weisheit des Augenblicks
Die Verse des Veda liegen im Zerbrechen der Fülle „A“, im transzendenten Feld, wo die Impulse sitzen, die das gesamte Universum verwalten. Wer dieses Feld nicht kennt, was können die Verse ihm nutzen? Wer es aber kennt, der ist gegründet in Ausgeglichenheit, in der Ganzheit des Lebens. (Rig Veda 1.164.39)

Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/news/272/106/Ingwer+-+ein+heilsames+Gew%C3%BCrz/