Süße Träume dank Rosenduft

Wie Düfte unsere Träume beeinflussen

Schöne und üble Düfte verursachen ebensolche Träume. Das erfuhren Wissenschaftler der Universitätsklinik Mannheim bei einem entsprechenden Versuch, berichtet die „Apotheken Umschau“. 15 Frauen wurden während der Traumphase des Schlafs Duftstoffe in die Nase gesprüht. Eine Minute später  wurden sie geweckt und nach ihren Träumen befragt. Nach Rosenduft berichteten alle Teilnehmerinnen von angenehmen Träumen. Wurden sie jedoch dem Geruch von faulen Eiern ausgesetzt, hatten fast alle Frauen nur schlechte Träume.

Quelle: Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“


Dieser Artikel wurde am 13.12.2008 im Vedamagazin veröffentlicht.
  Das Vedamagazin steht zum Verkauf.
Themenportal Ayurveda: Das uralte Vedische GesundheitssystemThemenportal Meditation: Der Vedische Weg zur ErleuchtungThemenportal Vastu: Die Vedische Architektur Sthapatya-VedaThemenportal Jyotish: Die Vedische Astrologie
oder
Vollmond Vollmond (16 Uhr 55)
Weisheit des Augenblicks
Er kann nicht durch das Auge gesehen werden und Worte können Ihn nicht beschreiben. Er kann nicht durch die Sinne wahrgenommen werden oder durch Enthaltsamkeit oder durch das Praktizieren von Ritualen. Durch die Gnade der Weisheit und durch die Reinheit des Geistes kann Er in der Stille der Meditation gesehen werden. - Mundaka Upanishad

Internetadresse dieser Seite: http://www.www.vedamagazin.de/news/789/52/S%C3%BC%C3%9Fe+Tr%C3%A4ume+dank+Rosenduft/