Vedamagazin http://www.www.vedamagazin.de Leben im Einklang mit den Naturgesetzen http://www.www.vedamagazin.de/uploads/images/vedamagazin_banner_144.gif Vedamagazin http://www.www.vedamagazin.de

Gehirnforscher entdecken den Sitz der Transzendenz

Hintere Scheitellappen der Großhirnrinde steuern spirituelle Erfahrungen

Foto: © NEUROtiker
ZoomZoom  Foto: © NEUROtiker unter CC-by-sa-3.0 Lizenz
Erfahrung von Transzendenz spielt sich v.a.
in den Scheitellappen oder Parietallappen ab.
In den letzten Jahren wurden die physiologischen Grundlagen spiritueller Erfahrungen immer besser erforscht. Längst ist inzwischen bekannt, dass Spiritualität und Religion keine Hirngespinste sind, sondern mit messbaren Prozessen im Gehirn in Zusammenhang stehen. Nun scheint der Wissenschaft in diesem Bereich eine neue bedeutende Entdeckung gelungen zu sein. Italienische Forscher untersuchten an krebskranken Studienteilnehmern eine Fähigkeit die sie als „Selbst-Transzendenz“ bezeichnen, also das Gefühl, die Grenzen des eigenen Seins ausdehnen oder überschreiten zu können.

Zu ihrer Erkenntnis kamen die Wissenschaftler der Universität Udine v.a. dadurch, dass sie die Veränderungen in den Erfahrungen ihrer Patienten verglichen, die diese vor und nach dem Entfernen von Tumoren machten. Dabei rückten zwei Bereiche der Großhirnrinde besonders in den Fokus des Forscherteams um Cosimo Urgesi: der linke parietale Assoziationscortex und der rechte Gyrus angularis. (Die Original-Studie „The Spiritual Brain: Selective Cortical Lesions Modulate Human Self-Transcendence“: sciencedirect.com.)

Bereits seit Jahrtausenden berichten Weisheitsschriften, allen voran die
Fatal error: Call to undefined function GlossaryLink() in /www/htdocs/w013c65a/vedamagazin/lib/content.functions.php(669) : eval()'d code on line 1